Jahreszahl Ereignis Beschreibung

 

1518 v. BF

 

Gründung Warunks

 

Die Al'Hani gründen War-Hunk, die später in Warunk umbenannt wird

 

4 v. BF

 

 

 

Laboratorium unter

Warunk

 

 

Der Magier Pher Drodont baut das Höhlensystem im Molchenberg unter

Warunk zu seinem Laboratorium aus. Er entdeckt dabei einen Teil des

Omegatherions

 

592 BF

 

 

 

Karasuk erobert

Warunk

 

 

Der norbardische Nekromant Karasuk erobert Warunk und richtet sich im

Molchenberg ein. Anschließend erobert sein Untotenheer weite Teile

Tobriens und Darpatiens

 

855 BF

 

 

Oleana von Bregelsaum

 

 

Oleana von Bregelsaum "mit dem eisernen Stuhl" wird Gräfin von

Warunk

 

856 BF

 

 

 

Schlacht von Warunk

 

 

 

Die Schlacht von Warunk. In einem Grenzkrieg zwischen den beiden

tobrischen Grafschaften Warunk und Beilunk wird das Beilunker Heer

vollständig aufgerieben

 

890 BF

 

Wildgrimm I. von

Bregelsaum

Wildgrimm I. von Bregelsaum wird Graf von Warunk

 

 

     

 

 

911 BF

 

 

Ludelbert von Bregelsaum

 

 

Ludelbert von Bregelsaum wird Graf von Warunk

 

920 BF

 

 

Wildgrimm II. von

Bregelsaum

 

Wildgrimm II. von Bregelsaum wird Graf von Warunk

 

 

962 BF

 

Karloff von Bregelsaum

 

Karloff von Bregelsaum "mit der silbernen Hand" wird Graf von Warunk

 

982 BF

 

Karloff von Bregelsaum

 

Karloff von Bregelsaum wird erster Markgraf von Warunk

 

994 BF

 

 

Throndwig von

Bregelsaum

 

In Warunk wird Throndwig von Bregelsaum zum neuen Markgrafen

ernannt

 

996 BF

 

 

 

 

Der Nachtdämon

 

 

 

 

Xeraan versucht Throndwig von Bregelsaum, den Markgrafen von

Warunk, zu erpressen, indem er den Nachtdämon in den Palastgarten

schickt. Der Dämon kann jedoch gestoppt werden, die Schätze Warunks

bleiben Xeraan verwehrt

 

1007 BF

 

 

 

Erste Ausstellung

 

 

 

Der Markgraf Throndwig von Bregelsaum eröffnet die Unglaubliche

Gewächsausstellung in Warunk. Die Ausstellung exotischer Pflanzen wird

von sechs Gärtnern aus allen Regionen Aventuriens betreut

 

1017 BF

EFF bis Hes

 

 

 

Borbarads Reisetätigkeit

 

 

 

 

Borbarad reist drei Monate durch Aventurien. Während dieser Reise

durch viele Städte und Gebiete Aventuriens macht er auch Halt in Warunk

in Tobrien. Er wechselt auf dieser Reise häufig seine Identität, und reist

zum Beispiel als Selemit Nammastar, als Passant oder Borotin Almachios

 

1020 BF

RON 3

 

 

 

 

 

 

 

 

Borbaradkrieg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Borbaradianer stoßen bis kurz vor Eslamsbrück vor, während die

Kaiserlichen durch die Trollpforte bis nach Warunk marschieren.

Markgräfin Gwidûhenna von Faldahon zu Beilunk entscheidet sich, alle

Kräfte für die Verteidigung Beilunks aufzusparen und Tobrien keinen

Entsatz zu schicken. Das Schwert der Schwerter Ayla von Schattengrund

protestiert erfolglos, es kommt zu Handgreiflichkeiten zwischen

Markgräflichen und Rondrianern. Bei Ysilia sammeln sich die Landwehren

Nord-Yisliens und Teilen Tobimoriens, Osterfeldes und der Drachensteine

sowie allerlei Ritter- und Kriegsvolk

 

1020 BF

Ron 29

 

 

 

Borbaradkrieg

 

 

 

 

Nach einem heftigen Gefecht in der Baronie Rauffenberg, wo die

Golgariten dem nekromantischen Aufgebot des Feindes stark zusetzen,

erzwingen die Heere unter der Dämonenkrone Passage nach Wangelwilden

und stoßen gen Warunk vor

 

1020 BF

Eff 2

 

Borbaradkrieg

 

 

Auf Grund der anrückenden Dämonenarmee wird Warunk in Panik evakuiert

 

 

1020 BF

Eff 16

 

 

 

 

 

Borbaradkrieg

Eroberung Warunks

 

 

 

 

 

Die Schwarzen Horden haben Warunk erreicht. Die wenigen loyalen

Truppen werden zum Rückzug gezwungen. In Borbarads Armee kämpfen

die übermächtige, scheinbar unverwundbare Legion von Yaq-Monnith,

erschaffen aus den entführten Kindern von Ruthor sowie der untote

schwarze Drache Rhazzazor. Nach einem kurzen Kampf wird die Stadt

eingenommen

 

1020 BF

Tra

 

 

 

 

 

Borbaradkrieg

 

 

 

 

 

 

Der berüchtigte Schwarzmagier Xeraan offenbart sich mittels auf Flößen

den Radrom hinuntergeschickten Leichen und läßt sich ausrufen als:

"Unumschränkter Herr der Städte Warunk, Beilunk und Kurkum sowie deren Schätze und Herr der Unbesiegbaren Legion von Yaq-Monnith". Er

erwähnt den Dämonenmeister jedoch mit keinem Wort, dafür steht fest,

dass er für die Kindesentführungen von Ruthor verantwortlich ist

 

1020 BF

Bor

Borbaradkrieg

 

Der Schwarzmagier Xeraan wird Borbarads Statthalter in Warunk

 

 

     

 

1020 BF

Fir

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Borbaradkrieg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kämpfe in Tobrien kommen aufgrund des harschen Winters

größtenteils zum Erliegen. Invasoren und Verteidiger befestigen ihre

Stellungen und warten den Frühling ab. Kaiserliche und Herzögliche sowie

das Liebfelder Kontingent sind in Ysilia versammelt. Darpatische,

almadanische und albernische Truppen sammeln sich in der Grafschaft

Trollzacken. Die Schwarzen Horden haben größere Heerhaufen in

Falkenberg, Kummersfelden, Nevelung, Viereichen, Künßberg sowie in

Misamündel, Warunk und Praske. Kultisten sammeln sich in den

Yslihöhen und bringen das Verderben der Nachtblauen Tiefen über den See

und ermöglichen einem Ma'hay'tam den Übergang in den Yslisee. Die

Gewässer Tobriens frieren im Winter trotz kältester Temperaturen nicht zu.

Die Entsatzheere in Darpatien werden durch die Blaue Keuche stark

geschwächt, große Teile begehen Fahnenflucht

 

1020 BF

Tsa

 

 

 

 

 

 

Borbaradkrieg

 

 

 

 

 

 

 

Das Schwarze Heer steht in Ostenklotz. Am gleichen Tag trifft der

Schwertzug auf einen größeren Zug südwärts. In dem Kampf kann er

viele Gefangene befreien: Die Borbaradianer transportieren alle Leichname

nach Ilsur, Gefangene jedoch nach Warunk. Der Feind zieht Richtung

Ysilia, der Schwertzug erwägt Entlastungsangriffe auf Warunk oder

Eslamsbrück. Ein gigantischer Sturm versprengt den albernischen Entsatz

östlich von Altzoll

 

120 BF

Ing

 

 

 

 

 

 

 

 

Borbaradkrieg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nahezu ein Viertel der Fläche des Neuen Reiches ist in der Hand der

Borbaradianer. In der Grafschaft Wehrheim lagern mehrere zehntausend

Flüchtlinge. Reichsmarschall Leomar vom Berg will die Grenzen schließen,

Graf Dexter Nemrod zeigt sich gnädig, läßt aber gezielt nach Trägern von

Dämonenmalen und anderen Gezeichneten suchen. Rhazzazor und Xeraan

lassen ihrerseits viel "Fleisch" zurück nach Warunk und Eslamsbrück

treiben. Im Norden Tobriens steht das kaiserliche Heer im Abwehrkampf

und versucht, die Schwarzen Horden zu einer Entscheidungsschlacht zu

zwingen

 

1021 BF

Phe

 

Borbaradkrieg

 

 

Borbarad ernennt Provinzherren. Unter anderem Rhazzazor als Erzherzog

von Warunk und Beilunk

 

1221 BF

Ing 23

 

 

Borbaradkrieg

 

 

 

In der Schlacht an der Trollpforte, auch als die dritte Dämonenschlacht

bekannt, gelingt es den Truppen des Mittelreichs und seiner Verbündeten,

den Dämonenmeister Borbarad zu besiegen

 

1022 BF

 

 

 

Flüchtlinge im Mittelreich

 

 

 

Flüchtlinge aus Darpatien, Tobrien und Warunk bringen die Kapazitäten

Wehrheims, Rommilys', Gareths und Perainefurtens an ihre Grenzen.

Hunger und Seuchen drohen

 

1028 BF

Rah 6

 

 

Alptraumgewitter

 

 

 

Der Heerzug in der Warunkei muss aufgrund von Alptraumgewittern

umkehren; zwölf herausragende Heroen dringen unter Avon Nordfalk

weiter vor, um Emer ni Bennain zu retten.

 

1028 BF

Rah 15

 

Goldene Pyramide

zu Warunk

 

Die Befreiung Emer ni Bennains an der Goldenen Pyramide zu Warunk

scheitert, Burggraf Avon Nordfalk findet den Tod.

 

1028 BF

Rah 19

 

Warunker Heerhaufen

vernichtet

 

Maraskanische Truppen vernichten einen Heerhaufen der Warunkei in der

Nähe von Valdahon.

 

1029 BF

Pra

 

 

 

Maraskanischer Vormarsch

gestoppt

 

 

 

Der maraskanische Vormarsch auf Warunk findet infolge stetiger

nächtlicher Alpträume ein Ende. Die Truppen ziehen sich zurück nach

Valdahon.

 

 

1030 BF

Hes

 

Flammenreiter

 

 

Schwarze Ritter, die in Flammen gehüllt sind, töten sowohl Nekromanten

als auch bewaffnete Freisassen in der Baronie Aschenfeld

 

1031 BF

1032 BF

 

 

Planung des

Schwertzuges

 

 

Ayla von Schattengrund beginnt mit der Planung eines Schwertzugs zur

Befreiung Warunks und schließt dafür Bündnisse mit der Phex-Kirche,

dem Orden des Heiligen Golgari und dem Ordo Defensores Lecturia

 

1032 BF

Per

 

Befreiung Warunks

 

 

Warunk wird durch ein Kommando-Unternehmen tapferer Helden und des

Schwertzugs Ayla von Schattengrunds befreit

 

1033 BF

 

 

 

Seuche in Warunk

 

 

 

Warunk wird von einer mysteriösen Seuche heimgesucht. Unter Führung

eines mystischen Verkünders namens Ghamat findet ein Exodus der

Infizierten in die Sümpfe der Warunkei statt

 

1038 BF

 

 

 

 

 

Schmach von

Valdahon

 

 

 

 

Ein Vorstoss von Jaakon von Turjeleff und Mythram Leuenschlag von

Perricum nach Shamaham scheitert. Die Truppe wird bei den Sümpfen von

Valdahon von Einheiten Elgor Baron von Wickraths aufgerieben.

Leuenschlag gerät in Gefangenschaft, Mirshan von Streitzig führt die

Überlebenden, unter ihnen auch von Turlejef zurück nach Warunk.